Und aus! Wladiwostok und die Rückreise

Und aus! Wladiwostok und die Rückreise

Station 6 – Wladiwostok 63 Stunden Zugfahrt waren eigentlich überhaupt kein Problem. Teilweise waren wir zu 4. im Abteil, aber die beiden Zimmerkollegen hat man gar nicht gespürt, sie waren komplett ruhig und mit sich selbst beschäftigt. Wir versuchten sie anzusprechen, aber es war kein bisschen Englisch vorhanden. Die einzige Konversation die wir mit einem der beiden hatten, war das deuten auf Muffins ob er auch welche möchte 😊 Wir waren wiedermal, wie denn auch anders von uns zu erwarten, im Speisewagen, und zu unserer Überraschung war es der gleiche…

Sightseeing und hundemüde

Sightseeing und hundemüde

Station 5 – Ulan-Ude und Iwolginsky   Wie bereits kurz erwähnt machten wir uns diesmal 3. Klasse für die rund 8 Stunden auf den Weg von Irkutsk nach Ulan-Ude. Die Zugfahrt sowie die anderen Fahrgäste, allesamt Rekruten, waren sehr angenehm und es gab, bis auf die kürzeren Betten, nichts zu beanstanden. Man muss daher sehr biegsam sein, wie dieses Foto zeigt. Erstmal angekommen in Ulan-Ude gingen wir in das zuvor über Booking gebuchte Hotel (affiliate link, spare jetzt 15€ wenn du darüber buchst!) – ein ziemliches Luxuszimmer hatten wir uns…

Der Stein der Weisen, der Fahnenflüchtige und Wodka auf der Polizeistation

Der Stein der Weisen, der Fahnenflüchtige und Wodka auf der Polizeistation

Station 4 – Irkutsk, Listvyanka und der Baikal See Die Zugfahrt von Novosibirsk nach Irkutsk war meist recht angenehm, die ersten 26 Stunden waren wir mit nur einem anderen Typen im Abteil, der nicht stank aber doch einen recht unfreundlichen und distanzierten Gesichtsausdruck uns gab und hin und wieder im Liegen während dem Schlafen von dem Geselchten im Plastikpackl abbiss. Bis dann während der Nacht ein 4 Typ ins Abteil kam, und Manuel dazu brachte wirres Zeug im Halbschlaf zu reden 😃 Außerdem hörte er extrem laut Musik und schnarchte…

Kinder in der Armee, Gänsehaut und strahlende Gesichter

Kinder in der Armee, Gänsehaut und strahlende Gesichter

Station 3 – Novosibirsk   Wie auch bei der vorherigen Fahrt nach Jekaterinburg, hieß es auch diesmal raus aus dem Zug, ab ins Hotel. Wir kamen spät vormittags an, und der Bahnhof sowie die örtliche Umgebung waren sehr belebt. Das Hotel war von der gleichen Kette wie das in Jekaterinburg, Marins Park, allerdings mit 4 Sternen. Zu unserer Überraschung: Novosibirsk liegt tief in Russland, sehr weit entfernt von Moskau und scheint auch nicht zwingend eine internationale Drehscheibe für Wirtschaft oder Diplomatie, dennoch war die englische Sprache eine brauchbare Verständigungsmethode. Die…

Ekaterinburg, der „König“ und die Bauchgefühle

Ekaterinburg, der „König“ und die Bauchgefühle

Station 2 – Ekaterinburg Nach der doch recht durchwachsenen zweiten Nacht im Zug mit dem Schnarchweltmeister war die Ankunft in Yekaterinburg um 03:25 eine Qual. Hundemüde und ausgelaugt die Rucksäcke (affiliate link) gepackt und ausgestiegen. Am Bahnhof angekommen hatten wir einen sehr unsicheren Eindruck und fühlten uns verfolgt. Daher der Entschluss im Bahnhofscafe zu warten – und in der Tat folgten uns die Männer auch ins Cafe. Nach über einer Stunde entschieden sich die Männer dann zu gehen. Schnurstrax über den Bahnhofsparkplatz und die Straße und ab ins nächstgelegene Hotel war…

Moskau, 6 Zehen und der Schnarchweltmeister

Moskau, 6 Zehen und der Schnarchweltmeister

Station 1 – MOCKBA (Moskau)   Am frühen Nachmittag vor Antritt unserer Reise feierten wir bei einem kleinen Abschiedsessen in der Schwechater Brauerei mit unseren Freundinnen. Viel Spaß, gutem Essen, ein paar Bier und Schnaps später also war es dann soweit und mit etwas trauriger Stimmung wurde am Flughafen Wien Abschied genommen. Ohne sich abzusprechen haben uns unsere Freundinnen noch jeden einen kleinen Brief mit großer Bedeutung überreicht. Die Passkontrolle ging ruckzuck und so hatten wir noch ein paar Minuten um einen letzten österreichisches Hopfensaft zu trinken. Der Flug mit…

Zwischen Gleis und Wodka – Die Reise beginnt!

Zwischen Gleis und Wodka – Die Reise beginnt!

Die Reise beginnt! Bevor wir heute Nachmittag in den Flieger Richtung Russland steigen wollen wir noch ein kurzes Update über die Reise mit der transsibirischen Eisenbahn geben. Zum einen, um das Mathematik-Rätsel vom letzten Post aufzulösen und zum anderen, ein paar weitere Infos über die Reise zu teilen.   Das Mathematikrätsel: Abfahrt, Ulan-Ude: 21.05.2017, 09:44 Ankunft, Wladiwostok: 23.05.2017, 23:55 Wie viele Stunden verbringen wir zwischen Ulan-Ude und Wladiwostok im Zug?   Für die Genies unter euch, ja, es sind 62 Stunden und 11 Minuten! Richtig gerechnet 😊Über 2.5 Tage im…

3 weeks to go, Russia we are coming!

3 weeks to go, Russia we are coming!

English Since I also work with people in and from different countries and got a lot of friends from Slovenia, I’ve decided to write some of the posts in English, to keep them up to date. So, friends, colleagues, this is for you! 😊 Anyway feel free to read in German about how our trip started (after a few beers there was this idea), arranging the flight tickets and on a test hike with some new equipment and sample pictures.     3 weeks are between today and the begin of…

Neues Zeug, Zugtickets, Wanderungen und ein paar Fotos.

Neues Zeug, Zugtickets, Wanderungen und ein paar Fotos.

Neues Zeug Was will man mehr? Neue Schuhe die nicht drücken, super Sportsocken die selbst bei mir Blasen verhindern und 2 Wochenenden mit super Wetter. Wandern Als kleine Vorbereitung für die Tage, an denen wir nicht im Zug sitzen, ging es nun zweimal mit einmal 26km und einmal 23km in das Grenzland zwischen Österreich und Ungarn, im Gebiet zwischen Rattersdorf und Köszeg. Erstaunlich die Wälder, mit Buchen die bis in den Himmel ragen. Man kommt sich ganz schön klein und schwach vor bei diesen monströsen Bäumen. Die Natur zeigte in…

Und i flieg, flieg, flieg wie a Flieger – Flüge gebucht!

Und i flieg, flieg, flieg wie a Flieger – Flüge gebucht!

So Preissuchmaschinen für Flüge sind doch schon recht nett… Oder? Sie helfen beim Suchen von Flügen, beim Buchen, geben immer den günstigsten Preis und haben die Optionen, wie vorher ausgewählt, dabei… Also unkompliziert, sorgenlos und stressfrei – eben wie es uns die Werbung verspricht. Dachten wir. Zwar ist uns bewusst, dass eine Reise nicht gratis ist, und vor allem nicht diese. Tausende Transport-Kilometer liegen zwischen uns, unserem östlichsten Ziel und wieder retour. Falls es jemanden genau Interessiert – es sind 19.051 km reiner Transportweg: – Wien(VIE) – Moskau(DME), Flug, 1.672…